T-Puppies – Woche 22

Endlich nochmal ein Puppy update. Während ich mit meinen Tagestourgästen die kleinen, inzwischen jugendlichen racker, besucht habe.

Bei der anderen Hündin war es übrigens ein Fehlalarm, somit wird nur diese Reihe weiter geführt. 🙂

Eine Ankündigung habe ich jedoch noch zu machen: Von Mai bis November werde ich dieses weblog gar nicht bzw nur bedingt weiterführen. Einmal, weil in meinem Arbeitsvertrag für den Sommer (ja, ich habe einen Job) steht, dass ich kein weblog über meine Arbeit führen darf, aber auch, weil ich keine Zeit haben werde online zu gehen bzw nicht die Mittel.
Vielleicht wird es hin und wieder etwas geben worüber ich schreiben kann, aber das werde ich klären sobald ich die neue Stelle antrete 🙂

Aber erstmal hier die Puppyfotos:

DSCN2402 DSCN2405 DSCN2406 DSCN2407

Die Zucht

Wie versprochen mal ein eigener Beitrag zum züchten.

Eine Huskyhündin wird im Alter von ca. 1 Jahr das erste mal läufig. Ab diesem Zeitpunkt wird sie ca alle 6 Monate für ca 4 Wochen läufig.
Diese Werte können jedoch pro Hund und Rang im Rudel variieren.

Da hier alle bis auf einen Rüden unkastriert sind müssen wir in diesen Zeiten extrem aufpassen, dass nichts passiert.
Die Würfe die pro Jahr geplant sind werden extra ausgewählt.
Dabei spielen die Gene (Blutlinien) eine grosse Rolle sowie die Charakter ud Arbeitseigenschaften der Hunde.
Natürlich wird auch darauf geachtet, dass keine Inzucht entsteht.

Eine Hündin trägt ca 63 Tage, aber auch hier gibt es Frühgeburten und Spätgeburten. Unser neuster Wurf kam z.B. 6 Tage zu früh.
Ein Wurf besteht in der Regel aus 3-10Puppies.

In den ersten paar Wochen fressen die Kleinen nur die Muttermilch, dann führt man sie langsam mit eingeweichtem Fleisch oder Trockenfutter ans normale Essen ran.

Nach ca 3 Monaten trennen wir die Mutter von ihren Kindern komplett, damit sie lernen auf eigenen Beinen zu stehen auf dem Weg grosse Schlittenhunde zu werden.

Wenn ihr noch Fragen dazu habt scheut euch nicht diese zu stellen.