Reisen und damit Geld verdienen? Teil 3 – Blogger berichten von Ihren Erfahrungen

Und jetzt ist er endlich hier, der dritte Teil von „Reisen und damit Geld verdienen“. In den ersten zwei Teilen habe ich euch schon einige Tipps gegeben wie ich an meine Jobs im Ausland gekommen bin und im zweiten Teil, wie mich das Arbeiten auf Reisen positiv verändert hat.

Schon im ersten Teil habe ich euch versprochen ein paar Blogger zu befragen und ihre Erfahrungen mit euch zu teilen.
Vier Blogger haben sich bereit erklärt mir ein paar Fragen zu beantworten. Es war sehr interessant ihre Antworten zu lesen. Aber lest selbst: Weiterlesen

Werbeanzeigen

Reisen und damit Geld verdienen? Teil 1 – Wie bekomme ich die Jobs

Schon seit 7,5 Jahren habe ich Deutschland den Rücken zugedreht und arbeite mich seitdem durch die Welt. Bis jetzt bin ich durch die unterschiedlichsten Weisen an diese Jobs gekommen.
In diesem Bericht möchte ich euch erzählen wie ich an meine Jobs ran gekommen bin um euch einen kleinen Einblick zu geben, was es für Möglichkeiten gibt.

Dabei waren es gar keine typischen Backpacker Jobs. Natürlich bin ich in Neuseeland auch diverse Früchte pflücken gewesen, habe in Fabriken gestanden und faule Äpfel sortiert und Weinreben geschnitten. Weiterlesen

Dezember 2012 – Ein Video

Lange schon gab es kein Video mehr von mir. Schlicht und ergreifend aus zeitgründen.
An meinem letzten freien Tag war es aber wieder soweit und ich konnte mich an meinen geliebten Mac setzen und basteln.

Das war also der Dezember 2012 – der dunkelste Monat des Jahres. Somit leider auch die meisten Fotos in keiner allzu guten Qualität.
Ich hoffe es gefällt trotzdem.

Die Touren bis jetzt waren total super und ich freue mich hier sein zu dürfen.

Für alle, die erst jetzt zu mir gestossen sind hier mal eine Zusammenfassung aller bisherigen Video-Zusammenschnitte:

Sommervideo (facebook)

Training on the sleds (youtube)

Quad training (youtube) (mein liebstes 🙂 )

Sommergaeste

Nachdem ich die letzten 3 Jahre in Finnland immer nur im Winter Gaeste hatte, war es diesen Sommer auch einmal schoen zu sehen wie es mit den Sommergaesten so ablaeuft.

Auch fuer Explore The North war es der erste Sommer mit Gaesten. Als Guides waren Anders und ich zur Stelle. Ich fuer die meisten Hundesachen, er fuer den Rest.

Eine typische Woche sah fuer die, meist belgischen Gaeste, so aus:

Montag: Ankunft

Dienstag: Begruessung, Kenneltour und kennenlernen der Hunde, Wildernessskills walk, Sauna & Hot Tube

Mittwoch: Fischen und Tippi Dinner (den gefangenen Fisch natuerlich)

Donnerstag – Freitag: Kanu – Uebernachtungstour

Samstag: Moosefarm

Sonntag: Dogday – Mithelfen im Kennel, Puppywalk, ein Video ueber das Iditarod und dann eine ATV Safari

Meine Aufgaben waren die Kenneltour und der Dogday. Es hat wirklich Spass gemacht zu sehen wie interessiert die Gaeste an den Hunden sind und wie gerne, gerade die Kinder, mithelfen. Auch faszinierend fand ich wie die Hunde hier auf die Kinder reagiert haben, naemlich gar nicht. Es wurde niemand angesprungen oder angegriffen wie man es sonst haeufig hoert… nein, die Hunde lieben es von den Kindern gestreichelt zu werden. Hier ist einfach ein Familienbetrieb.

Jetzt sind die letzten Wochengaeste fuer den Sommer weg und wir warten sehnsuechtig auf kaeltere Temperaturen um mit dem Herbsttraining  beginnen zu koennen. Offiziell ist es am 01.09. soweit, aber man weiss ja nie was das Wetter einem bring.

A day in my life in Sweden

Nachdem ich euch schon ein paar Eindruecke von diversen Ereignissen etc geschildert habe, dachte ich, dass es an der Zeit sei euch mal meinen Tagesablauf naeher zu bringen.

Ich stehe meistens um 6.15Uhr morgens auf und fange dann um 7Uhr an zu arbeiten. Zuallererst heisst es „Hundescheisse vernichten“ und danach Hunde fuettern. Im moment bekommen die Hunde nur Trockenfutter, im Winter werden sie zusaetzlich noch Fleisch bekommen.

Weiterlesen