Wenn die Sonne nicht mehr aufgeht…

Hier oben haben wir im Sommer 24 stunden Sonnenschein – für mich teilweise und auch anfangs Sommer immer kompliziert, da ich einfach schlecht schlafe wenn es taghell ist die ganze Nacht durch.

Dementsprechend dunkel ist es jedoch im Winter.
Jedoch nicht so, wie viele Menschen glauben.

Die meisten schlagen die Hände über dem Kopf zusammen und fragen wie wir es hier oben aushalten wenn es 24 stunden lang dunkel ist.
Aber so ist es gar nicht.
Mal noch haben wir sowieso ca 1,5 stunden sonnenscheindauer und gar keine sonne haben wir eh nur für wenige wochen.
Gar keine Sonne bedeutet jedoch auch nicht 24 stunden dunkelheit.

Stellt euch vor bei euch zu Hause geht die Sonne unter – es wird ja nicht sofort dunkel.
Erst wird der himmel wunderschön rot (gutes wetter vorausgesetzt), dann wird es dämmrig und die sogenannte blaue stunde setzt ein – ein prozess mehrer stunden.

Und genau so sieht es hier aus für ungefähr 3-4 stunden.
Es ist wie eine wunderschöne Abend- oder Morgendämmerung, wenn gutes Wetter ist.
Bei bewölktem Himmel ist es natürlich etwas grau in grau, aber auch so Tage muss es geben.

Ihr habt vielleicht schonmal gehört, dass es in dieser Jahreszeit hier oben besonders viele Selbstmorde gibt und viele mit Depressionen zu tun haben.
Soooo schlimm habe ich es nie empfunden, schlucke aber auch fleissig jeden morgen D-Vitamin Tabletten und auch ich muss sagen, dass ich in dieser Zeit schneller gereizt bin als wie in der sonnigen Zeit, verspüre aber keine Depressionen oder ähnliches.
Allerdings sind wir auch immer so mit arbeiten beschäftigt, dass man manchmal garnicht mitbekommt, dass es schon wiedet dunkel ist… 🙂

und selbst wenn die dämmerung vorbei ist – es ist nie komplett dunkel, da der weisse Schnee super reflektiert und man seine umgebung noch immer super sehen kann 🙂

P1060283DSC_0179DSC_0186