Ich bin dann (mal wieder) weg

Hat jemand von euch die letzten 2 Monate gesehen? Wo sind sie hin frage ich mich immer und immer wieder, denn, wie es bei Urlauben meist der Fall ist, geht die Zeit viel zu schnell vorbei.

Tatsächlich habe ich es geschafft zwei Monate lang mein Heimatland Deutschland nicht zu verlassen. Wie untypisch von mir.
Wenig erlebt habe ich deswegen jedoch ganz und gar nicht. Vor allem habe ich endlich nochmal einen Urlaub gehabt in welchem ich viele Freunde getroffen habe und hier in der Umgebung unterwegs war. Weiterlesen

Der große Trip – auch ein Traum für mich

Meine Mutter entdeckte den Trailer zu „Der große Trip“ während sie auf dem Crosstrainer war und erzählte mir davon.
Nach einiger Recherche dachte ich „Oh ja, das Buch will ich lesen und dann will den ich den Film sehen“

Einen Tag nach unserem Urlaub feierte ich meinen Geburtstag mit meinen Freunden nach und bekam, lustigerweise, genau dieses Buch geschenkt.
Ein Zeichen wie gut mich meine Lieben kennen.
Weiterlesen

Die Tribute von Panem – Catching Fire

Schon vor über einer Woche waren wir im Kino. Wir = 2 gute Freundinnen von mir und ich.

Ich muss dazu sagen, dass ich vor den Filmen schon die Bücher gelesen habe und diese einfach UMWERFEND finde.
Um den 1. Teil zu schauen hat es mich aber etwas gebraucht, da ich den Anfang so verschieden zum Buch fand und noch zu sehr das Buch vor Augen hatte.
Irgendwann habe ich es aber geschafft und musste sagen: Gar nicht so schlecht, dafür, dass es ein Film zum Buch ist und man einfach wegdenkt was alles weggelassen wurde.

Überhaupt finde ich es unheimlich schwer Filme zu Büchern zu machen. Gut gelungen finde ich z.B. „Charlie und die Schokoladenfabrik“. Der Film spiegelt das Buch, welches ich als Kind GELIEBT habe, wirklich gut wieder.
Weniger gut – um nicht zu sagen: grottenschlecht, finde ich jedoch die Verfilmung meiner All-Time-Lieblingsbücher „Per Anhalter durch die Galaxis“. Ich glaube, ich habe selten einen so schlechten Film zu einem Buch gesehen.
Auch die Harry Potter Filme hauen mich nicht um, während ich die Filme zu „Herr der Ringe“ gut gemacht finde.

Aber kommen wir zu dem 2. Teil von den „Hungergames“, wie die Bücher auf Englisch heißen. (und ich sie natürlich auch gelesen habe)

Schauspielerische Leistung
Die schauspielerische Leistung war von ALLEN Beteiligten wirklich professionell.
Jennifer Lawrence gibt eine wirklich gute Katniss ab und bringt die Stimmung aus dem Buch gut in den Film ein.
Donald Sutherland ist wirklich furchteinflößend als Präsident Snow.
Um nur ein paar zu nennen – es war super.

Special Effects
WOW – was habe ich mich teilweise erschrocken, obwohl man hätte ahnen können, das etwas kommt. Da wurde echt viel rausgeholt und nichts wirkt unwirklich oder animiert.

Inhalt (ACHTUNG TEILWEISE SPOILER!)
Einige Sachen haben natürlich gefehlt. Ich bezweifel ja auch gar nicht, dass man alles aus einem Buch in einen Film packen kann und man natürlich Abstriche machen muss.
Gefallen hat mir ja schon im 1. Film nicht, dass Distrikt 13 gar nicht erwähnt wurde, wie es eigentlich ja im Buch angesprochen wird, dass es einmal 13 Bezirke gab und genauso fand ich, dass es am Anfang vom 2. Film fehlte, dass der 13. Bezirk eingeleitet wurde im Wald.
Ansonsten war alles wichtige mit dabei, fand ich. Vom Regiseur gut ausgewählt.

Als nächstes geht es dann nächste Woche irgendwann den Hobbit anschauen – mal schauen. Der 1. Teil hatte mich leider gar nicht überzeugt.