Dormero Hotel Stuttgart ****

Schon lange habe ich keine Hotel-Bewertung mehr geschrieben. Das liegt aber vor allem daran, dass ich selten länger als eine Nacht in einem Hotel schlafe, nämlich vor meinem Schiffs-Verträgen. Und da kann ich mir relativ schlecht ein Urteil erlauben.

2017 war ein Jahr, in welchem ich eigentlich nie so richtig verreisen konnte aufgrund sehr kurzer Urlaube.

Seit einiger Zeit planten wir mit ein paar Freundinnen, dass wir uns im Großraum Stuttgart treffen wollten. Das passte mir gut, somit fiel mir die Wahl nicht schwer. Von Freitag bis Dienstag ging es für mich nach Stuttgart ins Dormero Hotel Stuttgart.

Schon die Internetpräsenz des Hotels war sehr überzeugend. Eine sehr zentrale Lage, direkt im SI-Centrum und viele Extras, wie zum Beispiel der kostenlose Eintritt ins Kanto-Sportzentrum waren für mich schlagende Argumente zur Buchung dieses Hotels.

Die Anreise per Zug war sehr unkompliziert. Die Haltestelle ist direkt neben dem Eingang zum SI-Centrum. An der Rezeption angekommen wurde ich sehr freundlich begrüßt und es wurde mir alles erklärt. Auch über die nächsten Tage war das Hotelpersonal sehr nett und zuvorkommend.

Der erste Eindruck eines Standart-Zimmers

Der erste Eindruck vom Zimmer war: WOW! Sehr groß, sehr hell und in tollen Farben eingerichtet.
Ein riesiger Bildschirm hängt an der Wand – über die gesamte Wand und abgesehen vom Badezimmer, gibt es sogar noch ein weiteres, größeres Waschbecken im Hauptzimmer.
Auf diesem Waschbecken entdeckte ich sofort die „Schatzkiste“. Geöffnet stellte ich fest, dass wirklich viele nützliche Dinge dort drinnen waren. Zahnbürste, Zahnpasta, OB, Wattepads und… ein Kondom. Das habe ich ja noch nie in einem Hotel erlebt. Wurde von mir aber als gut befunden.

Die Schatzkiste mit allerlei nützlichem

Aber bei dieser kleinen Überraschung blieb es nicht. Ich fand so einiges unbekanntes im Hotelzimmer des Dormero Hotels vor.
Einen Safe, ja, das erwarte ich auch bei einem **** Hotel, aber, dass es eine Steckdose IM Safe gibt, das kannte ich vorher noch nicht. Was für eine tolle Idee! So konnte ich, zum Beispiel mein Handy, laden, während ich beim Sport war.

Wertsachen aufladen während ihr nicht auf dem Zimmer seid? Kein Problem im Dormero Hotel!

Das Licht ist individuell einstellbar. Die Helligkeit kann verändert werden und sogar die Farbstimmung im Zimmer, kann manuell gewählt werden zwischen vielen Farben.

Der Weg zur Toilette kann gefährlich sein

Alles in den Zimmern ist beschriftet. Hier solltet ihr einen Haufen Ironie mitbringen. So steht zum Beispiel auf der WC-Tür „Achtung Explosionsgefahr“ und an der Türe hängt am Ausgang ein Schild, welches einen darauf hinweist, nichts zu vergessen – unter anderem auch nicht die Pille, einen extra Schlüpfer und ein Kondom.

Auch wirklich nichts vergessen?

An der Minibar hängt ein Schild „Free Drinks“ und genau so ist es auch gemeint: Wasser, Softdrinks und Bier ist kostenfrei und wird auch jeden Morgen neu aufgefüllt. Eine nette Geste.

Das Fühstücksbufett war einfach gigantisch. Es gab Kaffeeautomaten, die keine Wünsche offen ließen, eine große Auswahl an Teesorten, Säfte und sogar frisch gepressten Orangensaft ohne Aufpreis. Das ist leider sehr selten in Hotels geworden.
Auch die Speisen waren vielfältig. Ob nun eine der vielen Brotsorten mit Käse oder Wurst, Müsli, Joghurt mit Früchten oder warmen Speisen – es wurde alles geboten.
Wenn ihr das Hotel ohne Frühstück bucht und es noch nach buchen wollt, müsst ihr 14,90EUR dafür bezahlen. Dann lieber direkt mit Frühstück buchen.
Auch anders als in anderen Hotels: Das Frühstück war genau das gleiche, egal ob am Wochenende oder unter der Woche.

Ihr kennt mich – Ich bin sportsüchtig. Somit ging ich am gleichen Abend noch ins Kanto-Sportzentrum.
Sehr groß, etwas dunkel gehalten, aber mit unzählbaren Geräten, von welchen ich einige noch nie zuvor gesehen hatte und auch bis jetzt noch keine Ahnung habe, was man mit diesen anstellt, da niemand sie ausprobiert hat.
Der Eintritt ins Kanto-Sport ist komplett kostenlos für Hotelgäste. Eine tolle Geste. Das Hotel selber hat zwar auch eine kleine Fitnessecke – die sich aber wirklich nicht lohnt.

Das Dormero Hotel gewährt euch auch einen 20% Rabatt auf eine 2-Stunden Karte der Schwaben-Quellen, welche sich ebenfalls im selben Gebäude befinden.
Handtücher, Badeschuhe und Bademantel werden vom Hotel gestellt und können bequem an der Rezeption oder beim Zimmerservice angefragt werden.
Ich habe mich jedoch direkt für eine Tageskarte entschieden inklusive 60min Massage. Wenn schon – dann richtig.

Nichts für schwache Nerven im Fahrstuhl – eigentlich eine Werbung für eine der Bars im Gebäude.

Hier müsst ihr nicht einmal nach Stuttgart rein um etwas zu erleben.
An dem Sonntag Abend schaute ich mir das Musical „Mary Poppins“ an. Das schöne an der Hotellage ist, dass ich nur den Aufzug runter musste und praktisch schon vor dem Musicaltheater stand. Somit konnte ich mir richtig viel Zeit lassen.
Das Musical selber zähle ich zu den besten Shows, die ich gesehen habe – und da komme ich auf weit über 30 verschiedene Musicals.
Auch das zweite Musicaltheater im SI-Centrum ist nur einmal über die Straße entfernt.
Zweimal saß ich Abends in dem Irish Pub und schaute mal kurz in den Club „Sonderbar“ rein. Ebenso befindet sich ein Casino im Gebäude.

Wollt ihr doch noch in die Innenstadt ist der Weg ebenfalls nicht lang. Nur 20min habe ich vom Hauptbahnhof bis zum Hotel gebraucht. Der nächste Supermarkt ist ca. 15min zu Fuß zu erreichen. Direkt gegenüber vom Hotel war ich wunderbar zwischen den Maisfeldern spazieren.

Jetzt klingt alles so positiv und doch muss ich auch sagen, dass es etwas gab, dass nicht dem Standart einer **** Hotel entspricht. Von meinem ganz persönlichen Standpunkt ist es mir egal, ob mein Bett ordentlich gemacht wurde und auch das Zimmer super aufgeräumt ist. Aber aus dem Standpunkt eines Touristikers muss ich sagen: Ich habe durchaus schon in *** Hotels gewohnt, in welchen die Zimmer sauberer waren und die Betten besser gemacht wurden. Das Laken war lieblos einmal aufgeschlagen und der Mülleimer geleert. Mehr wurde in den 5 Tagen / 4 Nächten nicht gemacht. Aber das ist nur ein ganz kleiner Kritikpunkt.

Fazit: Ein tolles und vor allem extravagantes Hotel. Hier ist alles ein wenig anders. Vor allem: Anders = Gut! Ich würde jederzeit wieder in einem Dormero Hotel übernachten.

Habt ihr schon einmal in einem Dormero Hotel übernachtet?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s