Eventwandern – Krimiwanderung in der Wisentwildniss

Wie passen wandern, ein Krimi und Wisente zusammen? Ganz klar – Eventwandern nennt sich das ganze und wird angeboten von Heidi Dickel, einer Wanderführerin aus dem Sauerland.

Schon einmal hatte ich das Glück mit Heidi Dickel unterwegs zu sein. Damals noch auf dem Kyrill Pfad am Rothaarsteig. Dieses mal war es ein Geburtstagsgeschenk des Reisebüros an meine Mutter – und die nahm mich und ein paar Freunde natürlich gerne mit.

Wir fuhren ins Sauerland, genauer gesagt zur Wisent-Wildniss, ein einzigartiges Artenschutzprojekt zur Erhaltung der Wisente.
Zwei Herden der steinzeitlich angehauchten europäischen Bisons gibt es inzwischen im Sauerland. Eine Herde wildlebend im Wald und eine Herde in der Wisent-Wildniss.
Hier wurde alles sehr natürlich gelassen, nur ein kleiner Zaun trennt das riesige Arenal von den Wanderern.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Einige der Wisente mussten leider per Flasche großgezogen werden und können aufgrund dessen leider nicht mehr komplett ausgewildert werden.
Dafür bekommen alle Kälber ihren eigenen Namen. Da die Sauerland-Herde den Buchstaben Q hat, waren im ersten Moment alle unsicher, ob man denn so viele Namen finden würde. Jetzt heißen sie unter anderem Quelle, Quinn und Qualle. Abgestimmt von Jung & Alt via Internet.
Warum wurden Wisente wieder gezüchtet und nicht ein anderes, vom aussterben bedrohtes Tier? Die Ranger finden, dass die Wisente gut in den heimischen Wald passen, noch dazu sind sie keine Fleischfresser und somit kein „Feind“ für die ansässigen Bauern.

Vor Ort trafen wir uns zu 11 Frauen mit unserer Wanderführerin.
Diese hatte ein spezielles Buch dabei. „Tannöd„, von Andrea Maria Schenkel. Dieses basiert auf einer wahren Begebenheit wie sie in Bayern passiert ist vor vielen Jahren.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Eine Familie wird komplett ermordet aufgefunden. Aber wer war der Mörder? Jeder Dorfbewohner hat seine eigene Story, doch am Ende kann es nur einer getan haben.
Der Film zu diesem Buch hat ziemlich miese Kritiken bekommen – dafür das Buch umso bessere. Einige Szenen des Filmes wurden auch im Sauerland gedreht – leider war es nicht möglich die Wanderung an den Filmschauplätzen durchzuführen aufgrund zu großer „Rutschgefahr“.

Heidi Dickel erklärte uns auf unserer kurzen, 3km, Wanderung alles zu den Wisents und machte mehrere Stops um uns immer wieder aus „Tannöd“ vor zu lesen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wirklich eine super Idee, vor allem mit einem spannenden Krimi.
Auch die Natur dort ist wunderschön. Es geht durch einen Wald, immer wieder kleine Stücke bergauf und bergab, über kleine Bäche, von der Natur geformte Brücken durch umgestürzte Bäume. Durch ein Gebiet, welchem der Sturm Kyrill 2007 ziemlich zusetze.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ausgeschildert ist der Weg durch kleine Pfosten mit einem Wisent-Zeichen darauf, die manchmal leicht zu übersehen sind.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Das Besondere an diesem Rundwanderweg: Auch für Rollstuhlfahrer ist ein Teil des Weges zugänglich. Leider nicht der ganze Rundwanderweg, aber immerhin – mitgedacht. Außerdem befindet sich hier ein kleiner Trampelpfad für die kleinen Entdecker, welcher nach ein paar Hundert Metern wieder auf den Hauptpfad trifft – wunderbar für Eltern mit ihren Kindern.

Zum Abschluss setzen wir uns in die Sonne vor der Wisent-Hütte, tranken Glühwein oder Tee und aßen Kekse, die unsere Wanderführerin extra mitgebracht hatte.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Diese Hütte ist übrigens super um dort vor oder nach einer Wanderung einzukehren.
Es gibt dort weder eine Anbindung ans Strom- noch ans Wassernetz. Hier wird alles selber produziert und bei den Produkten auf lokale Herkunft geachtet. Neben Hausmannskost könnt ihr euch hier auch einen Tisch reservieren (empfohlen, vor allem am Wochenende) und ein Racelette oder Fondue mit Freunden vorbestellen.

Ich kann euch eine Wanderung hier, ganz in der Nähe von Bad Berleburg, nur empfehlen.
Und wenn es keine Krimiwanderung sein soll, dann bietet Heidi Dickel auch noch viele andere Wanderungen an, wie zum Beispiel Vollmondwanderungen, Schlemmertouren und vieles mehr. Alle im Sauerland rund um den Rothaarsteig und das Wisent-Gehege.

Habt ihr schon einmal eine Themenwanderung gemacht? Hat es euch Spaß gemacht?

Advertisements

2 Gedanken zu “Eventwandern – Krimiwanderung in der Wisentwildniss

  1. minibares schreibt:

    Liebe Mel, das ist ja ein super Bericht über eine besondere Wanderung.
    Sogar ich mit meinem Rollator könnte also einen kleinen Weg gehen.
    Da lag ja richtig Schnee, super!
    Ganz liebe Grüße
    deine Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s