Unser Hotel im Allgäu: Hotel Lanig

Heute versuche ich mich an meiner ersten reinen Hotel – Bewertung.

Während wir im Allgäu Urlaub machten, nächtigten wir in dem Hotel Lanig in Oberjoch, dem höchsten Ski- und Bergdorf Deutschlands.
Während ich noch auf dem Schiff am arbeiten war schaute meine Mutter nach verschiedenen Hotels und schickte mir letztendlich nur dieses eine zu.
Mein erster Eindruck „Teuer, sieht aber super aus“ und somit wurde gebucht. Denn ab und an soll man sich ja mal etwas gutes gönnen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lage
Das Hotel liegt direkt in Oberjoch aber gegenüberliegenden Hang des Skigebietes. Zu Fuß zum „Dorfzentrum“ sind es keine 5 Minuten.
Doch nicht nur Ski fahren kann man dort, das Hotel arbeitet eng mit dem Guide Wolfgang Zeller zusammen und vermittelt ihn als Schneeschuh-Guide.
Im Sommer gibt es dort unzähliche Möglichkeiten zu Fuß wandern zu gehen in sämtlichen Anforderungsstufen.
Per Auto nach Bad Hindelang beträgt der Weg ebenfalls nur ca. 15 Minuten übr eine Passstraße.
Nach Füssen oder Obersdorf sind es dann schon 40 Minuten mit dem Auto.

Auststattung
Das Hotel hat verschiedene Zimmertypen, jeweils mit schönen Aussichten. Dazu ein paar Ferienwohnungen und Stadlsuiten.
Unser Zimmer lag im Südwestflügel, direkt gegenüber des Fitnessraumes. Ein großes Doppelbett, Sofa, Sessel, TV und Safe. Ein großes Badezimmer gehörte natürlich auch dazu.
Dazu immer zur Sonne hin, so konnten wir Abends, wenn wir mal da waren, wunderbar den Sonnenuntergang sehen bzw den Himmel welchen dieser formte.
Der Fitnessraum hat alles was man sich wünscht. Laufband, Rudermaschine, Fahrrad, Cross-Trainer und diverse Gewichte. Die Handteln waren für mich sehr gewöhnungsbedürftig, da ich mit diesen „gefüllten Beuteln“ (vorher noch nie gesehen) nicht alle Übungen machen konnte, die ich sonst mache.
Ein wunderschönes Kaminzimmer mit offenem Feuer, wenn es denn dann an geht, bietet einen tollen Platz um den Abend ausklingen zu lassen und einen Absacker zu trinken.
Natürlich gibt es ein riesiges SPA, aber darauf gehe ich noch seperat ein, ebenso wie auf das Restaurant.

DSCN6797

Das Restaurant
Kulinarik pur. Bei Halbpension gibt es zum Frühstück ein wirklich ausgedehntes Frühstücksbuffett sowie frisch gepressten Orangensaft.
Am Abend gibt es ein 6-gänge Menue mit einem „kleinen“ Starter aus der Küche vornweg.
Salat und Suppe gibts zum selber Bedienen, ebenso wie den leckeren Bergkäse mit Obst und Brot.
Die Speisen aus der Küche haben eine schöne größe, so dass selbst ich an einigen Tagen die 6 Gänge schaffte, auch wenn das normalerweise viel zu viel für mich wäre.
Natürlich orientiert sich die Küche an typischen Rezepten aus dem Allgäu.
Ab und zu gibt es sogar Themenbuffetts. Wie an unserem letzten Urlaubstag. Hier gab es ein bayrischen Buffett mit frischen Oktoberfest Fassbier und allem was die bayrische Küche zu bieten hat.
Sehr ausgefallen und abwechslungsreich.
Als Gäste bekommt man für die Zeit des Aufenthaltes einen festen Tisch zugewiesen.

Der SPA-Bereich
Der SPA-Bereich ist RIESIG. Vor allem für ein Hotel.
Auch die Anwendungen reichen von diversen kosmetischen Anwendungen, über klassische Teilkörper- oder Ganzkörpermassagen zu speziellen Massagen wie Dorn-Therapie oder Fußreflexzonenmassage.
Natürlich habe ich einiges davon ausgetest und die Angestellten sind sehr freundlich und haben ein wirklich gutes Wissen.
Im Saunabereich gibt es eine finnische Sauna wo ab und an Aufgüsse gemacht werden, sowie eine Schwitzgrotte und ein Dampfbad. Auf dem Außengelände gibt es noch eine weitere Sauna, die ich jedoch nie genutzt habe.
In den Ruheräumen kann man auf bequemen Liegen die Seele baumeln lassen. Auf der unteren Etage gibt es ein kleines Becken zum entspannen mit Sprudeln.
Auch ein größeres Schwimmbecken gibt es, wo 2x die Woche Morgens auch Wassergymnastik angeboten wird kostenlos vom Hotel. Ein Wirlpool darf natürlich auch nicht fehlen. Hier heißt es jedoch „Hoffen, dass man noch einen Platz bekommt.“
Einen großen Vorteil im SPA Bereich empfand ich die Tee/Wasserstation. Hier gab es jeden Tag köstliche Teesorten, sowie Wasser in diversen Ausführungen zum mitnehmen in den SPA-Bereich.

Die Besitzer und die Angestellten
Ich finde es immer wichtig zu sehen wie die Angestellten miteinander umgehen und ob sich der Chef selber auch einmal blicken lässt.
Herr Lanig begrüßte uns direkt am ersten Abend im Restaurant und wart seitdem immer und überall gesehen – ebenso seine Frau. An manchen Abenden halfen sie sogar im Restaurant aus.
An der Rezeption bekamen wir immer die Auskünfte die wir haben wollten.
Die Mitarbeiter des Restaurants waren stets freundlich und zuvorkommend. Hier hatten wir das Glück direkt gegenüber der Küche zu sitzen. So bekamen wir mit, wie locker die Angestellten miteinander umgehen. Wirklich herrlich, man neckte sich, lachte zusammen – eine gelungene Arbeitsathmosphäre wie es rüber kam.
Natürlich kann man nie sagen ob es wirklich so ist – aber es ist immer gut, wenn es so positiv beim Gast ankommt.

Allgemeines Fazit
Ich würde immer und immer wieder in diesem Hotel Urlaub machen. Es war entspannend und wir haben eine menge Aktivitäten jeden Tag unternommen. Es wurde nie langweilig. Ganz im Gegenteil, es kamen immer neue Ideen auf und bald war klar: Wir schaffen gar nicht alles was wir noch sehen wollen.

Natürlich ist das hier alles meine eigene Meinung.

Advertisements

9 Gedanken zu “Unser Hotel im Allgäu: Hotel Lanig

  1. minibares schreibt:

    Liebe Mel, Hotels sind oft Glücksache.
    Und ihr hattet großes Glück.
    Wunderbar, was dort alles geboten wird.
    Wir waren mal in Heidelberg, mittendrin in einem Hotel. Was anderes fanden wir nicht.
    Das war auch ganz schön teuer. Da sagte mein Mann, schenke ich dir zur Goldenen Hochzeit, lach. Dabei werden es in diesem Jahr erst 42 Jahre, grins.
    deine Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s