Wandern rund um Dauersberg

Mal wieder war es an der Zeit wandern zu gehen – wieder mit meiner Mutter – diesmal jedoch nicht am Rhein sondern rund um Dauersberg.

Es stand schon seit laengerem fest dass wir Heute eine Wanderung machen wollten jedoch sind die Auswahlmoeglichkeiten hier viel zu gross und so entschieden wir (= meine Mutter) uns 10x um, bevor wir nach Dauersberg fuhren. Dort auch, ohne wirklich ein Ziel zu haben. Wir hatten eine Karte (schoen 1:25 000) und ich kann ja jetzt eigentlich wirklich gut Karten lesen.

Also gab ich mein Auto in der Werkstatt ab und wir fuhren in Richtung Westerwald.

Dort angekommen entschieden wir uns fuer einen, eigentlich als 10km langen ausgeschriebenen Weg in Richtung Mittelhof.

Zuerst fuehrte der Weg an einer schoenen Farm vorbei wo uns direkt ein kleiner Mischlingshund begruesste und gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen konnte. Spaeter stellte sich heraus, dass alle Tiere dieser Farm so „kuschelbeduerftig“ waren. Auch die Kuehe (eher noch Kaelber) kamen direkt auf uns zu und verlangten Streicheleinheiten. Wirklich suess.

Bis Mittelhof war der der Wanderweg sehr gut ausgeschildert und es handelte sich um breite Wanderwege, teilweise sogar leider asphaltiert.

Dort angekommen beschlossen wir, dass der 10km Weg viel zu kurz fuer uns ist und sahen auf der Karte dass wir auch noch eine Schlaufe dranhaengen koennten ueber Altenbredebach. Gesagt, getan. Auch hier waren die Ausschilderungen sehr gut und die Wege super.

Von Altenbredebach dann aber waren saemtliche Makierungen schlicht und einfach WEG. Wir standen am Waldrand vor einer grossen Wiese und laut der Karte sollte der Wanderweg eben diese Wiese kreuzen und am anderen Ende am Waldrand entlang weitergehen. Weit und breit war aber kein Weg zu sehen.

Da ich mich von der Natur nicht taeuschen lassen wollte gingen wir einfach querfeldein, auf der anderen Seite am Waldrand entlang und – man sehe und staune – wir kamen wieder auf einen Wanderweg – wenn auch nicht ausgeschildert.

Die Auschilderung sollte uns nun fuer eine ganze Weile verlassen haben. Wir liefen an einem kleien 2-Haeuser-Dorf entlang und durch einen schmalen Wiesenpfad, bevor wir wieder auf einen Wanderweg stiessen.

Schnell kamen wir zu einer Kreuzung wo wir uns entscheiden mussten ob wir direkt nach Dauersberg zurueckgehen wollten oder nochmal einen Bogen dranhaengen wollten. Wir beschlossen direkt nach Dauersberg zu gehen. Gesagt getan – wenn es doch so einfach waere, denn jetzt erst musste ich feststellen, dass die Wanderkarte die wir von Freunden bekommen hatten schon 11 Jahre alt war und die Wanderwege, wie sie auf der Karte existierten, so nicht im realen Wald waren.

Somit irrten wir ziellos durch die Gegend. Probierten viele der Wanderwege hoch und runter zu gehen. Gingen mal den Berg ein Stueck runter und wieder rauf, probierten dann den naechsten Weg bis ich schliesslich mein Handy einschaltete und wir dort sehen konnten wo wir waren und den Weg zurueck nach Dauersberg fanden.

Die Wanderung war koerperlich nicht sehr anstrengend, jedoch muss man ziemlich gut Karten lesen koennen UND ein gutes Gespuer fuer den richtigen Weg haben, wenn man sich dort zurecht finden will.

Blumenwiese

Wanderweg

Aussicht

Na, wer findet die Bank?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s